Schriftgröße
© Sabine Pilger

    Blinde oder sehbehinderte Gäste

    Einige Orte, touristische Einrichtungen und Sehenswürdigkeiten bieten speziell entwickelte Angebote für Besucher mit Sehbeeinträchtigung an. Damit werden die Landschaft und die kulturelle Vielfalt des Romantischen Rhein greifbar.

    Einige dieser Angebote und Sehenswürdigkeiten sind für blinde oder sehbehinderte Besucher eigenständig erlebbar, die Unterstützung einer Begleitperson ist jedoch empfehlenswert.

    Ausflugstipp Koblenz

    Die Stadt Koblenz, berühmt für das Deutsche Eck am Zusammenfluss von Rhein und Mosel, bietet spannende Sehenswürdigkeiten und Freizeitmöglichkeiten für blinde und sehbehinderte Gäste.

    Eine Stadtführung macht die bewegte Geschichte der Stadt erfahrbar. In Zusammenarbeit mit der Landesblindenschule Neuwied wurden Gästeführer speziell geschult und können so auf die Wünsche und Bedürfnisse blinder oder sehbehinderter Gäste eingehen.

    Zu einem der touristischen Highlights hat sich in den letzten Jahren die barrierefreie Seilbahn Koblenz entwickelt. Mit dieser schweben Sie entspannt hinauf zur Festung Ehrenbreitstein. Dort finden Sie sich dank eines taktilen Bodenleitsystems gut zurecht. In verschiedenen Ausstellungen werden Ausstellungsobjekte dank Hands-on Objekten und Informationen in Brailleschrift sowie ein Audioguide erlebbar gemacht.

    Im Forum Confluentes erwartet das Mittelrhein Museum seine Besucher mit Kunst- und Kulturhighlights aus über 200 Jahren Geschichte. Das Museum ist für Menschen mit Sehbeeinträchtigungen teilweise barrierefrei.

    1 Ergebnisse, sortiert nach

    aufsteigend absteigend

    Mittelrhein Museum | Koblenz Menschen mit Sehbehinderung Menschen mit Sehbehinderung Rollstuhlfahrer Rollstuhlfahrer Menschen mit Gehbehinderung Menschen mit Gehbehinderung Barrierefreiheit geprüft Barrierefreiheit geprüft

    Der Schwerpunkt der großzügig dimensionierten, rund 1700 m2 umfassenden Dauerausstellung liegt im...